Skilandis

Skilandis

Gericht

Gericht

Beschreibung

Der Skilandis ist eins der ersten dokumentierten litauischen Lebensmittel. In den Dokumenten des Großfürstentums Litauen wurde er zum ersten Mal im Jahr 1506 erwähnt. Skilandis besteht aus in einen Magen gefüllten gepökelten Schweinefleischstücken. Der Skilandis wird seit einer Ewigkeit für die Zeit der Sommerarbeit gespart und Gästen zu verschiedenen Gelegenheiten serviert. Die recht säuerliche, pikante, salzig-würzige Note und ein bei der Reifung und Trocknung entstehender spezifischer Geschmack und Geruch sind charakteristisch für den Skilandis.

Mehr über das Objekt finden Sie auf der Projektimplementierungswebsite.

Sie brauchen

Portionen
+
-
5 kg - Fleisch
1 kg - Speck
130 g - Salz
- schwarzer und Nelkenpfeffer
- Knoblauch
- Schweinemagen

Kochprozess

Der als Presswurst bekannte Skilandis kann aus in kleine und große Stücken geschnittenem Fleisch hergestellt werden. Speck in ovale oder große viereckige Stücke schneiden. Am besten ist es, den Skilandis aus Fleischstücken mittlerer Größe herzustellen.

Das Fleisch kneten und Gewürze hinzugeben, das Fleisch in eine gut gereinigte und etwas gesalzene Schweinblase geben und versuchen, die Masse fest einzupressen, damit keine Hohlräume entstehen, und dann mit einer Nadel einstechen.

Nach dem Füllen binden und aufhängen. 4-7 Tage, abhängig von der Größe der Presswurst, hängen lassen. Dann 2-3 Wochen in kaltem Rauch räuchern.

Hast du ein Gericht gekocht?
Lade ein Foto hoch und teile es mit den anderen

Ein Foto hinzufügen
Dieses Gericht wird nach dem Rezept des zertifizierten nationalen Kulturerbes hergestellt und zeigt den Herstellungsprozess.